PaSo's Virtuelles Medizinmuseum: Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre

Vorgestellt wird eine sog. "Zahnspritze", diese wurde verwendet um Anästhetika direkt ins Zahnfleisch zu spritzen. Da hierbei ein höherer Druck nötig ist, verfügt der Kolben und Stempel über eine zusätzliche Führungshilfe.



Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Originalverpackung
Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Originalverpackung


Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Originalverpackung / Zahnspritze
Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Originalverpackung / Zahnspritze


Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Zahnspritze
Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Zahnspritze


Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Kolben und Stempel getrennt, beide mit der selben Nummer "960" um die Spritze nach dem sterilisieren wieder korrekt zusammenbauen zu können
Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Kolben und Stempel getrennt, beide mit der selben Nummer "960" um die Spritze nach dem sterilisieren wieder korrekt zusammenbauen zu können


Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Detailaufnahme
Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Detailaufnahme


Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Zahnspritze mit Kanüle, Luer-Ansatz
Zahnspritze "Refila", Mitte der 1970'er Jahre, Zahnspritze mit Kanüle, Luer-Ansatz

Erstellt durch: PaSo's MuseumsWelt V4.01.03 Edition #Neuland / Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Erstellt am: 12.01.2022 15:01