đŸ˜± PaSo's Virtuelles Computermuseum: Diverse Bilder aus meiner beruflichen Arbeitswelt

Gezeigt werden diverse Bilder aus meiner beruflichen Laufbahn - Teilweise skurril oder einfach nur "Expert@Work"...

Die BildqualitÀt ist leider nicht immer optimal.

"PaSo has left the company" oder "Irgendwas mit Computern"

Irgendwann hat jeder mal "Fertig"...

Die Übergabe der Software und Hardware ist abgeschlossen, "time to say goodbye". Was bleibt nach fast 9 Jahren? Wenig...

Besonders das "HR" (Human Resource) hat sich keine RuhmesblĂ€tter verdient, bei den ersten "MitarbeitergesprĂ€chen" nach der Übernahme wurde ich arrogant und herablassend mit dem Spruch begrĂŒĂŸt "Du machst doch irgendwas mit Computern?" - Mehr Vorbereitung war fĂŒr das "HR" wohl nicht nötig, wieso auch?

Noch mal als kurze Zusammenfassung, mein "Irgendwas mit Computern" bestand aus:
  • Entwicklung der Software zum Auswerten der Messdaten
  • Entwicklung der Messelektronik
  • Aufbau und Wartung des Netzwerkes und damit meine ich nicht irgendein zusammengestöpseltes etwas a la "Klicki-Klicki-und-Bunt" aus dem ComputerB**D-Schnellkurs fĂŒr möchtegernadmins
    • VollstĂ€ndiger DomĂ€nencontroller
    • Eine echte Benutzerverwaltung ohne Adminrechte auf den lokalen Systemen
    • Gruppenrichtlinien
    • Automatische Verteilung von Programmen und Updates
    • Automatische Datensicherungen, "Desaster Recovery" und regelmĂ€ĂŸiger PrĂŒfung ob wirklich eine Wiederherstellung "From the scratch" funktioniert.
    • Funktionierendes Mailsystem inkl. Webmail
    • Bonus-Level: IT-MĂ€dchen fĂŒr alles
Halt "Irgendwas mit Computern"

Auch die Kommunikation in der Firma war ein Problem. Die offizielle Firmensprache war "Denglisch" und fĂŒr wie "Super-Intelligent" haben sich die PowerPoint-Pappnasen bei "Meetings" gehalten oder noch schlimmer "Im Call".

Der beeindruckendste Satz - Bezogen auf den TFS - der mir in Erinnerung geblieben ist (Zitat) "Einen Cloak auf den Workspace zu legen um dem View der Solution anzupassen" obwohl das (Zitat) "Von einem 'German Native Speaker' verstanden werden mĂŒsste".

Ich fĂŒr meinen Teil hatte einfach keine Lust mehr...

Total meschugge

Gelegentlich bekomm ich diverse ProblemfĂ€lle auf dem Tisch, diesmal ein No-Name PC aus dem Versandkatalog. Verbaut wurden die ĂŒblichen gruseligen Komponenten, nach einiger Zeit ist wohl der Sound ausgefallen. Irgendjemand hat dann im BIOS die interne Soundkarte abgeschaltet und eine neue per PCI-Steckkarte nachgerĂŒstet - So weit, so unspektakulĂ€r. Seit diesem Umbau wĂŒrde der PC öfters abstĂŒrzen und ich möge doch bitte einmal nachsehen. Das sieht man selten, eine Steckkarte die mit einer Holzschraube fixiert wurde. Die Karte konnte sich durch diese "Verschraubung" im Slot praktisch frei bewegen und natĂŒrlich gab es dadurch Kontaktprobleme die im laufenden Betrieb zu Problemen fĂŒhren. Mein Hinweis auf dieses Konstrukt wurde mit dem Kommentar abgeschmettert, das "Nur Originalbauteile benutzt wurden, die mitgeliefert wurden". Ja dann


(Die Reparatur wurde von mir abgelehnt.)

Normalerweise ist es kein Problem, alle DatentrĂ€ger sind VollverschlĂŒsselt und bei einem Defekt wird die Festplatte in die Altelektroniktonne gedrĂŒckt.

Was ist aber, wenn ein DatentrĂ€ger aus "Religiösen GrĂŒndenℱ" nicht verschlĂŒsselt werden darf?

Nun, die Standbohrmaschine ist dein Freund...





Aus meiner Zeit als Admin:

Das Löschen von Desktoprechnern und Laptops - Wie praktisch: Das Passwort fĂŒr die VollverschlĂŒsselung klebt direkt am Laptop. Sicher ist sicher...

Wichtiger Hinweis:
Der Hersteller sowie das Laptopmodell sind nicht meine Wahl gewesen!

Diese Grafikkarte ist wĂ€hrend meines Umzuges aufgetaucht. Es ist nicht mehr nachverfolgbar aus welchem Rechner ich diese gezogen habe. Aber die LĂŒfterbefestigung ist Ă€hnlich kreativ wie bei der "Holzschraube" weiter oben.





PentiumÂźâ„ąïž II mit einer "anderen" LĂŒfterbefestigung - Diese PentiumÂźâ„ąïž II CPU ist mir heute beim aussortieren alter Mainboards in die Hand gefallen. Es ist nicht mehr nachverfolgbar aus welchem Rechner ich diese gezogen habe.

Erstellt durch: PaSo's MuseumsWelt V5.01.04 Edition #Neuland / Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Erstellt am: 10.06.2022 02:25