­čľą PaSo's Virtuelles Computermuseum: Amiga Software SDK (Software Development Kit)

Um ├╝berhaupt Programme f├╝r ein System erstellen zu k├Ânnen, braucht man neben einem Compiler bzw. Assembler auch ein so genanntes Ô挴ŞÄ SDK (Software Development Kit). Darin werden alle ├Âffentlichen Funktionen des Betriebssystems beschrieben sowie deren Handhabung. Der Begriff "├Âffentlich" bezieht sich darauf, das Anwendungsentwickler diese Funktionen stabil nutzen k├Ânnen, da auch bei einer Aktualisierung des Systems diese weiterhin zur Verf├╝gung stehen. Im Gegensatz zu "Privaten" Funktionen, diese d├╝rfen nur vom System selbst genutzt werden und k├Ânnen sich bei jeder Aktualisierung ├Ąndern.

Das SDK enth├Ąlt nur die Headerdateien f├╝r verschiedene Programmiersprachen und eine rudiment├Ąre Dokumentation. Diese f├╝nf Disketten wurden von Commodore in Deutschland f├╝r 79,00 DM vertrieben (Den Preis habe ich in Erinnerung, bitte korrigieren...) Die eigentliche Dokumentation des Systems war nur als gedrucktes, kilo schwerer Buchband erh├Ąltlich.

Nachdem die Rechte von Commodore an die "Amiga Technologies GmbH" ├╝bertragen wurden, erschien eine CD mit dem kompletten SDK und eine kompletten elektronischen Dokumentation.

Amiga SDK auf f├╝nf Disketten
Amiga SDK auf f├╝nf Disketten


Amiga SDK auf CD (H├╝lle)
Amiga SDK auf CD (H├╝lle)


Amiga SDK auf CD plus weiterer Dokumentation
Amiga SDK auf CD plus weiterer Dokumentation

Erstellt durch: PaSo's MuseumsWelt V5.01.04 Edition #Neuland / Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Erstellt am: 10.06.2022 02:25