Vorheriger Eintrag Übersicht Nächster Eintrag

PaSo's Virtuelles Computermuseum: Amiga Software SDK (Software Development Kit)

Um überhaupt Programme für ein System erstellen zu können, braucht man neben einem Compiler bzw. Assembler auch ein so genanntes ↗︎ SDK (Software Development Kit). Darin werden alle öffentlichen Funktionen des Betriebssystems beschrieben sowie deren Handhabung. Der Begriff "öffentlich" bezieht sich darauf, das Anwendungsentwickler diese Funktionen stabil nutzen können, da auch bei einer Aktualisierung des Systems diese weiterhin zur Verfügung stehen. Im Gegensatz zu "Privaten" Funktionen, diese dürfen nur vom System selbst genutzt werden und können sich bei jeder Aktualisierung ändern.

Das SDK enthält nur die Headerdateien für verschiedene Programmiersprachen und eine rudimentäre Dokumentation. Diese fünf Disketten wurden von Commodore in Deutschland für 79,00 DM vertrieben (Den Preis habe ich in Erinnerung, bitte korrigieren...) Die eigentliche Dokumentation des Systems war nur als gedrucktes, kilo schwerer Buchband erhältlich.

Nachdem die Rechte von Commodore an die "Amiga Technologies GmbH" übertragen wurden, erschien eine CD mit dem kompletten SDK und eine kompletten elektronischen Dokumentation.
Amiga SDK auf fünf Disketten
Amiga SDK auf fünf Disketten


Amiga SDK auf CD (Hülle)
Amiga SDK auf CD (Hülle)


Amiga SDK auf CD plus weiterer Dokumentation
Amiga SDK auf CD plus weiterer Dokumentation



Das Computermuseum per Mail kommentieren oder korrigieren

Erstellt durch: PaSo's MuseumsWelt - V3.06.01 Edition #Neuland / Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Datensatz geändert am: 19.07.2019 21:03