Vorheriger Eintrag Übersicht Nächster Eintrag

PaSo's Virtuelles Röhrenmuseum - Kennlinie der Liebenröhren mit der Seriennummer "Ss 990" und Bilder der Röhre im Betrieb

Nachtrag vom 05.02.2014: → Geschafft, Der Wunschtraum jedes Röhrensammlers, eine original Liebenröhre mit Originalverpackung
Nachtrag vom 26.02.2014: → Vergleich zweier Original Liebenröhren Seriennummer "Ss 990" und "Ss 145"
Nachtrag vom 23.02.2016: → Video meiner Liebenröhre "Ss 990" im Betrieb, inkl. Ermittlung des Frequenzgangs

Vorwort:

Am 30.12.2014 bin ich endlich dazu gekommen, die Kennlinie meiner → Liebenröhre Seriennummer "Ss 990" aufzunehmen. <br>Der folgende Bericht, bzw. die Bilder geben einen kleinen Einblick in diese Arbeit. Unterstützt wurde ich dabei von einem befreundeten Röhrensammler sowie meinem → Mann, der während der Sitzung fleißig fotografierte. Dieser Versuch wurde am 23.02.2016 wiederholt, das Ergebnis ist auf dem obigen Video zu sehen.

Wo beginnen?

Das erste Problem war gleichzeitig auch das größte Problem - Es gibt praktisch kein Datenblatt der Liebenröhren bzw. Betriebswerte, nur ungefähre Eckpunkte. Wir waren daher gezwungen, die Werte experimentell zu ermitteln.

Das anheizen der Röhre

Auf dem Kolben der Liebenröhre ist die nötige Heizspannung eingeätzt, Sie beträgt 28 Volt. Wir haben die Heizspannung langsam hochgeregelt und die Liebenröhre ca. 30 Minuten "vorgeheizt" bevor wir die Anodenspannung angelegt haben. Kurz vor dem erreichen der optimalen Fadentemperatur setzte auch das Entladungsleuchten ein.
Es haben sich hierbei folgende Werte eingestellt:
Das Anheizen der Röhre: Heizspannung 10 Volt
Das Anheizen der Röhre: Heizspannung 10 Volt


Das Anheizen der Röhre: Heizspannung 20 Volt
Das Anheizen der Röhre: Heizspannung 20 Volt


Das Anheizen der Röhre: Optimale Heizspannung 28 Volt, das Entladungsleuchten hat bei ca. 26 Volt eingesetzt
Das Anheizen der Röhre: Optimale Heizspannung 28 Volt, das Entladungsleuchten hat bei ca. 26 Volt eingesetzt


Die Anodenspannung, der Lastwiderstand sowie der Gitterwiderstand

Als Lastwiderstand im Anodenkreis haben wir uns für 10 kOhm entschieden, die Anodenspannung wurde von 150 - 250 Volt variiert. Schwieriger war die Wahl des Gitterwiderstands, wir probierten mehrere Werte im Bereich von 4,7 - 50 kOhm, die besten Ergebnisse haben wir mit 5,6 kOhm erreicht.
Die Liebenröhre im statischen Betrieb: Ua = 250 Volt, Lastwiderstand = 10 kOhm, Gitterwiderstand = 5,6 kOhm, Gitterspannung = +20 Volt
Die Liebenröhre im statischen Betrieb: Ua = 250 Volt, Lastwiderstand = 10 kOhm, Gitterwiderstand = 5,6 kOhm, Gitterspannung = +20 Volt


Die Kennlinie der Liebenröhre

Die Röhre funktioniert im statischen Betrieb, jetzt wollten wir eine Kennlinie aufnehmen. Das Problem dabei ist, das die Liebenröhre sehr empfindlich auf die Änderung der Umgebungstemperatur reagiert und auch die Qualität der Quecksilberfüllung spielt hier eine Rolle. In so fern ist die aufgenommene Kennlinie praktisch nur für diese eine Röhre zu verwenden.
Werte für die Aufnahme der Kennlinie:
Die Kennlinie der Liebenröhre
Die Kennlinie der Liebenröhre
Die Kennlinie der Liebenröhre, Schaltplan des Aufbaus
Die Kennlinie der Liebenröhre, Schaltplan des Aufbaus


Die Modulation der Gitterspannung

Als letztes wurde die Gitterspannung moduliert, wir haben über einen 1µF Kondensator einen Sinus mit 1 Vss auf das Gitter gelegt, mit einer Vorspannung von +25 Volt.
Als Frequenzen haben wir 100 Hz, 1 kHz und 10 kHz genutzt.
Die Modulation der Liebenröhre mit einem Sinus 1 Vss mit 100 Hz, Verstärkungsfaktor ca. 30
Die Modulation der Liebenröhre mit einem Sinus 1 Vss mit 100 Hz, Verstärkungsfaktor ca. 30


Die Modulation der Liebenröhre mit einem Sinus 1 Vss mit 1 kHz, Verstärkungsfaktor ca. 22
Die Modulation der Liebenröhre mit einem Sinus 1 Vss mit 1 kHz, Verstärkungsfaktor ca. 22


Die Modulation der Liebenröhre mit einem Sinus 1 Vss mit 10 kHz, Verstärkungsfaktor ca. 14
Die Modulation der Liebenröhre mit einem Sinus 1 Vss mit 10 kHz, Verstärkungsfaktor ca. 14


The making of - Ein Blick hinter die Kulissen

Ein Schnappschuss
Ein Schnappschuss


Der Aufbau der Liebenröhre
Der Aufbau der Liebenröhre


Grübel, Grübel - Wo anfangen?
Grübel, Grübel - Wo anfangen?


Wer suchet, der findet - Auch den Arbeitspunkt einer Liebenröhre
Wer suchet, der findet - Auch den Arbeitspunkt einer Liebenröhre


Der Besitzer der Liebenröhre Nr. "Ss 990" ist zufrieden
Der Besitzer der Liebenröhre Nr. "Ss 990" ist zufrieden


Gehört auch auf das Foto vom Zieleinlauf - Der Fotograf ;)
Gehört auch auf das Foto vom Zieleinlauf - Der Fotograf ;)


Zum Schluss, die zweite Liebenröhre "Ss 145" im Betrieb
Zum Schluss, die zweite Liebenröhre "Ss 145" im Betrieb

Das Röhrenmuseum per Mail kommentieren oder korrigieren

Kein Verkauf von Röhren / No sale of tubes / Les tubes électroniques exposés ne sont pas à vendre

Erstellt durch "PaSo's MuseumsWelt - V3.05.02 Edition #Neuland / Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)"
Datensatz geändert am: 29.01.2017 10:07