→︎ Röhren Datenblätter
→︎ Röhrentypen
→︎ Typ des Systems
→︎ Sockeltypen
→︎ Hersteller

Beschreibung der Röhre: EM803

Name EM803
Vergleichsname
Heizspannung (Volt) 6,3
Heizstrom (Ampère) 0,3
Typ der Heizung Indirekt
Röhren mit Sockel → Noval, 9pol.
Weitere Bilder und Informationen zu: → Sockel Noval, 9pol.
Zusätzliche Informationen
Wer kann genauere Angaben zu diesem Entwicklungsmuster machen? In den regulären Datenbüchern sind keine Angaben zu finden.

Es handelt sich um ein "Magisches Band", Telefunken Entwicklungsmuster Nr. 206 vom 26.09.1956.

Entgegen der späteren EMM803 hat diese Röhren keinen Indikator für Stereo-Betrieb, der Maske für den Leuchtschirm fehlt die entsprechende Ausstanzung.

Der Kolben ist zum Teil mit einem Blauen Lack überzogen, dies spricht dafür, das diese Röhren für Aussteuerungszwecke eingesetzt wurde bzw. geplant war.

Der Lack wurde für die Analyse der Stiftbelegung teilweise entfernt, dabei wurde folgende Belegung und Betriebswerte mit der Unterstützung von Hans-Thomas Schmidt festgestellt:

Stift 1: Gitter System 1 (Triode)
Stift 2: Anode System 1 (Triode)
Stift 3: Kathode für beide Systeme
Stift 4,5: Heizer, indirekt (6,3V 0,3A)
Stift 6: Leuchtschirm + Steg 2
Stift 7: Steg 1
Stift 8: Leuchtschirm + Steg 2
Stift 9: Gitter System 2 (Leuchtschirm)

Verbindungen:
Die Anode der Triode wird über einen 500k Widerstand mit dem Leuchtschirm verbunden
Steg 1 wird ebenfalls mit der Anode der Triode verbunden

Betriebswerte:
Betriebsspannung (Ua): 250 V
Betriebsstrom (UgT=0V, UgL=0V): ca. 2mA
UgT (Balkenlänge): 0V (Minimale Öffnung), -15V (Maximale Öffnung)
UgL (Helligkeit): 0V (Maximale Helligkeit), -4V (Komplett Dunkel)
Heizung: 6,3V, 0,3A, indirekt

Zur Ansteuerung wurden die selben Daten wie für die EMM803 genutzt, getestet wurde auf einem Neuberger RPM370/1.

Das Leuchtbild entspricht der EM800, das Band öffnet sich von unten nach oben. Die EM803 hat keine Indikatoranzeige, mit der Spannung für UgL kann die Helligkeit des Leuchtbandes reguliert werden, bis zur völligen Dunkelheit.

Hier ist die → EMM803 zu finden. Ein "Magisches Band" inkl, Stereo-Indikator, das eventuell aus dem Prototyp der EM803 hervorgegangen ist.

Letzte Änderung 20.03.2016 22:35:03

Beschreibung der Röhrensysteme für die Röhre: EM803

System 1 System 2 System 3 System 4 System 5
Kathode 3 - Beide Systeme
Gitter 1 1 - Gitter System 1 (Triode)
Gitter 2 9 - Gitter System 2 (Leuchtschirm)
Gitter 3
Gitter 4
Gitter 5
Gitter 6
Gitter 7
Anode 1 2 - Anode System 1 (Triode)
Anode 2 7 - Steg 1
Leuchtschirm 6, 8 - Leuchtschirm + Steg 2
Heizung 4, 5
Abschirmung
Anmerkung
Funktion → Magisches Band

Hinweis: Beachten Sie bitte das bei der Benennung und Zählreihenfolge der Stifte, in der Literatur oder Datenblätter, je nach Hersteller teilweise unterschiedliche Angaben gemacht werden.


Sockelbild der Röhre: EM803 - Bildquelle: Zeichnung Hans-Thomas Schmidt

Sockel der Röhre: EM803 Bildquelle: Zeichnung Hans-Thomas Schmidt
Bildquelle: Zeichnung Hans-Thomas Schmidt

Datenblätter zur Röhre: EM803

Hinweis: Alle Datenblätter (PDF-Dateien) die nicht von mir selbst eingescannt wurden, stammen aus öffentlichen, nichtkommerziellen Quellen. Sollte ein Problem existieren bitte ich um direkte Rücksprache Probleme mit einem Datenblatt klären

Die Röhre "EM803" in meiner Sammlung:

Bilder zur Röhre: EM803


Das Röhrenmuseum per Mail kommentieren oder korrigieren

Kein Verkauf von Röhren / No sale of tubes / Les tubes électroniques exposés ne sont pas à vendre
Erstellt durch: PaSo's MuseumsWelt - V3.06.01 Edition #Neuland / Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Freigegebene Datensätze: Stand vom 14.10.2019 02:42